Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch German Lawyer Germany English language Attorney-at-law English Lawyer germany french advocat francais allemagne French Attorney in Germany spanish language abogado alemania Spanish Attorney/ Lawyer in Germany Italian language avvocatto germania Italian Polish speaking Lawyer/ Attorney in Germany adwokat Niemcy Polish Japanese speaking Lawyer/ Attorney in Germany Bengoshi Doitsu Japanese Chinese language Lawyer/ Attorney in Germany/ Europe Chinese Lawyer/ Attorney russian speaking advokat Germaniya Russian

horak Rechtsanwälte Fachanwälte für Urheberrecht Abmahnung Nutzungsrecht Lizenzvertrag Urhebervergütung Leistungsschutzrecht Verhandlungsführung für Urheber mit Produktions- und Vertriebsunternehmen Urheberrechtliche Prüfungen und Bewertungen insbesondere in den Teilbereichen Design und Kunst, sowie im Falle von Sprach-, Ton-& Bildwerken Urheberrecht

| Kanzlei | Anwälte | Vergütung | Kontakt
 

· Musikrecht · Fotorecht · Hinterlegung · Markenschutz · Designschutz

Medienrecht | Verlagsrecht | Filmrecht | Bildrecht | Softwarerecht | Lizenzrecht | Wettbewerbsrecht | Urheber-FAQ |
 · · ·

 

Startseite
 

:  Urheberrechtler  :  Musterverträge  :  Autorenvertrag
 

Onlineberatung  
 

Urheberrecht Fachanwalt für Urheberrecht Urhebernutzungsrecht Bearbeitungsrecht Bildrecht Filmrecht Fernsehrecht Verlagsrecht Ausübende Küünstler Musikverlagsrecht internationales Urheberrecht Rechtsanwalt UrhG Urhebergesetz Kunsturheber Kunst darstellende Kunst Exklusivrecht Lizenzrecht kleine Münze Urhebernutzungsrecht öffentliche Widergabe Verbreitungsrecht Senderecht Urheberrechtsschutz Werkschutz geschütztes Werk Miturheber Lichtbild Lichtbildwerk Vervielfältigungsrecht Veranstaltungsrecht Tonträgerhersteller Sendeunternehmensrecht Datenbankherstellerschutz Filmwerk Laufbildschutz Sammelwerk Datenbankwerk Veröffentlichungsrecht Ausstellungsrecht öffentlichen Zugänglichmachung Widergaberecht Ton und Bild freie Benutzung Umgestaltung Vereerben des Urheberrechts Nutzungsrechte unbekannte Werkarten Zweckübertragungstheorie Zitatrecht privater Gebrauch  Urheberrechtsvergütung Verwertungsgesellschaften GEMA VG Wort GVL VG Medien Fachkanzlei Fachanwalt

 

 

 

Urheberrechtler
Urheberrecht
Abmahnung
Urheberrechtsverletzung
Urhebergesetze
Werbung
Musterverträge
Entscheidungen
Grundlagen
Leistungen
Vergütung
Onlineberatung
Kanzlei
Links
AGB

 

 

 

horak.
Rechtsanwälte Hannover
FachANWÄLTE
PANTENTanwälte

Georgstr. 48
30159 Hannover (Hauptsitz)
Deutschland

Tel. 0511/ 357 356 -0
Fax 0511/ 357 356 -29
info@dieurheberrechtler.de

 

horak. 
Rechtsanwälte München
FachANWÄLTE
PATENTanwälte

Landshuter Allee 8-10
80637 München
Deutschland

Tel. 089.2500790-50
Fax 089.2500790-59

info@dieurheberrechtler.de

 

horak. 
Rechtsanwälte Wien

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
Österreich

Tel. +43.1.8761517
Fax +49.511.357356-29
info@dieurheberrechtler.de

 

 

Autorenvertrag

Zwischen

 

(im Folgenden Autorin genannt)

 

und dem

 

(im Folgenden BI genannt)

 

wird folgender

 

Autorenvertrag

 

geschlossen, dessen Rechte und Pflichten auch für die Rechtsnachfolger beider Vertragschließenden gelten, und zur Bekundung ihres Einverständnisses in zwei Ausfertigungen unterschrieben wird. Jede Partei hat eine Ausfertigung erhalten.

Bestandteil des Vertrages sind die Anlagen 1 (Bankdaten) und 2 (Terminplan).

§ 1 Vertragsgegenstand

Die Autorin erstellt und überlässt BI folgendes Werk: Verfassen des Inhalts für das Verlagsprodukt …
bzw. zu der sonstigen unter § 3 genannten Verwendung.

Bei dem Verlagsprodukt handelt es sich um ein Produkt der Marke .... Das Verlagsprodukt hat 202 Seiten im Format 15,0 x 22,5 cm abzüglich Titelei/Impressum und soll voraussichtlich im November 2016 erscheinen.

BI ist Inhaber der ausschließlichen Rechte am Titel gemäß § 1.1. BI behält sich für Folgeauflagen eine jederzeitige Änderung des Arbeitstitels und der Marke vor. Die Autorin ist zur Nutzung des Titels nicht berechtigt.

Mit „Werk“ wird im Folgenden das Arbeitsergebnis der Autorin gemäß diesem Vertrag bezeichnet. Mit „Beitrag“ wird das durch den Verlag fertiggestellte und veröffentlichte und/oder öffentlich zugänglich gemachte Objekt bezeichnet.

§ 2 Leistungen der Autorin

Die Erstellung des Werkes umfasst folgende Leistungen:

Erstellen aller Teile des Werks, Auswahl von Bildvorlagen/Textvorlagen, Literatur- und Abbildungsverzeichnis nach den vereinbarten Grundsätzen und in Absprache mit BI;

Erstellung des Manuskripts unter Berücksichtigung der im Layout vorgesehenen Gestaltungselemente, ggf. mit Vorschlägen für passende Abbildungen/Illustrationen; Ablieferung des Manuskripts als PDF- und Word-Dateigemäß Terminplan; ggf. Überarbeitung des Manuskripts in Absprache mit BI gemäß Terminplan.

Lesen und Korrigieren eines Umbruchstadiums inkl. Abnahme der redaktionellen Bearbeitung.

Die Autorin ist verpflichtet, das Werk gemäß den vertraglich festgelegten Grundsätzen zu Konzeption, inhaltlicher Qualität, Datenformaten, Textumfängen, Terminen usw. zu verfassen. Das Werk hat seiner Art und seinem Zweck nach den neuesten Tatsachen- oder dem Erkenntnisstand sowie dem anerkannten fachlichen und/oder didaktischen Standard des behandelten Gebiets oder Themas zu entsprechen.

Die Autorin wird Empfehlungen und Anregungen des Verlags bzw. Herausgebers und der externen Redaktion in formaler, inhaltlicher und stilistischer Hinsicht berücksichtigen. Bestehen insoweit unterschiedliche Auffassungen zwischen Autorin und Verlag, so ist diejenige des Verlags maßgeblich. In wissenschaftlichen Fragen muss aber eine Einigung mit den Autorinnen erzielt werden. Als rechtschreiblicher Standard gilt die aktuellste Auflage des „Duden Band 1 – Die deutsche Rechtschreibung“. Bei Schreibvarianten ist die Dudenempfehlung zu bevorzugen. Insgesamt ist auf die Einheitlichkeit von Schreibungen zu achten.

Gehört zu den Leistungen der Autorin die Auswahl der für das Werk erforderlichen Bild- und/oder Textvorlagen bzw. sonstiger Werke Dritter, so verständigen sich BI und Autorin vorab über Anzahl und Umfang der Fremdbeiträge im Rahmen des zu deren Lizenzierung zur Verfügung stehenden Budgets. Die Autorin ist verpflichtet, BI über alle Fremdbeiträge (Texte und Bilder) zu informieren, diese als solche zu kennzeichnen und die korrekte Quelle sowie die Urheber oder Inhaber von Nutzungsrechten in der vorher abgesprochenen Weise anzugeben.

Sollte die Autorin dritte Personen mit der Erstellung des Werks beauftragen bzw. daran beteiligen, so verpflichtet sich die Autorin, die Bedingungen und auch die Vergütung unmittelbar mit diesen Personen vertraglich zu regeln und die Übertragung der Rechte an BI gemäß § 3 sicherzustellen. Die Verträge sind BI auf Anfrage vorzulegen. Ist der Autorin eine Vorlage der Verträge nicht möglich, ist BI zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Alle in diesem Vertrag und seinen Anlagen genannten Termine sind verbindlich. Die Veröffentlichungsfreigabe erteilen BI und Autorinnen gemeinsam. Das Leistungsinteresse von BI ist an die Rechtzeitigkeit der Leistung gebunden.

§ 3 Einräumung von Nutzungsrechten

Die Autorin räumt BI und seinen Tochtergesellschaften an dem Werk das ausschließliche, übertragbare, zeitlich, inhaltlich und örtlich unbeschränkte Recht zur umfassenden Auswertung sowohl im eigenen Verlag als auch durch entgeltliche oder unentgeltliche (auch teilweise) Vergabe von Rechten an Dritte in allen Medien ein. Die Autorin wird über alle Nutzungsarten informiert. Insbesondere werden die folgenden Nutzungsrechte an dem Werk eingeräumt:

    das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung (Verlagsrecht) für alle Auflagen und Ausgaben. Zu den Ausgaben zählen insbesondere Hardcoverausgaben, Taschenbuchausgaben, Paperback- bzw. Flexcoverausgaben, Mikrokopie-, Mikrofiche- und Mikroformausgaben; Reprints; Zeitschriften, Zeitungen und andere Sammelwerke sowie fotomechanische Verfahren einschließlich Fernkopien; und zwar in allen Formaten wie z. B. Mini-, Normal-, Midi- und Jumboausgaben sowie als Print on Demand oder ähnliche digitale Verfahren.

    das Recht, das Werk auf elektronischen/digitalen – auch interaktiven – Datenträgern zu vervielfältigen und zu verbreiten (elektronisches/digitales „Offlinerecht“). Das Offlinerecht umfasst unter anderem CD, Mini-CD, CD-ROM, DVD-ROM, RAM-Chip wie S-RAM, PROM, E-PROM, MMC, interne Speichergeräte von Palmtop, PDA, mobilen Telefonen oder Smartphone-Hardware sowie USB-angeschlossenen Speichermedien. Erfasst ist auch eine Nutzung als vorinstallierter Inhalt auf jeglicher Form von (mobilen) Wiedergabegeräten, sog. „embedded content“ sowie die Nutzung im Rahmen interaktiver Whiteboards.

    das Recht, das Werk elektronisch/digital zu speichern, auch in Datenbanken, und Nutzern mittels digitaler oder anderweitiger Speicher- bzw. Datenübertragungstechnik, mit oder ohne Zwischenspeicherung, derart zugänglich zu machen, dass diese von einem von ihnen individuell gewählten Ort und zu einer von ihnen individuell gewählten Zeit Zugang zu dem Werk haben und dieses mittels PC, TV, E-Book-Lesegerät, Handy/Mobiltelefon, (interaktiver) Whiteboards oder sonstigen (auch mobilen) Empfangsgeräten mit oder ohne Draht zum Beispiel über Internet, UMTS, Kabel, Satellit oder andere Übertragungswege speichern und/oder downloaden und/oder wiedergeben können (insbesondere Push-, Pull-Dienste wie z. B. Podcasting, On-Demand-Dienste, Electronic Sell Through), einschließlich aller E-Book-Formen sowie der interaktiven Nutzung des Werkes oder Teilen davon (ggf. in Verbindung mit anderen Werken) durch den Nutzer (digitales/elektronisches „Onlinerecht“),

    das Recht, das Werk oder Teile davon so zu bearbeiten, dass über die Integration von Software und/oder die Verbindung mit anderen Werken oder Systemen, z. B. durch die Ausstattung mit Links, Volltextsuchfunktionen, Wörterbuch- und lexikalischen Funktionen, Vorlesefunktion (text2speech), Klangdateien, Videosequenzen oder Animationen etc. eine multimediale und/oder interaktive Nutzung ermöglicht wird (z. B. als App) einschließlich einer Verknüpfung des Werkes oder Teilen davon mit Social Media-Funktionen wie Facebook iLike, Twitter Tweet Button, Community oder User Generated Content-Anbindungen, und diese Bearbeitung auf alle vertragsgegenständlichen Arten sowie im vertraglich vorgesehenen Umfang zu nutzen bzw. auszuwerten;

    die folgenden ausschließlichen, zeitlich, inhaltlich und örtlich unbeschränkten Rechte:

    das Recht, das Werk und auch darin entwickelte Handlungselemente oder enthaltene Charakteristika sowie sonstige Ideen, unter Wahrung der Urheberpersönlichkeitsrechte der Autorin zu verändern, zu bearbeiten, zu aktualisieren und weiterzuentwickeln, ganz oder in Teilen mit anderem Text-, Bild oder Filmmaterial zu verknüpfen und unbearbeitet oder bearbeitet auch für andere (auch verlagsfremde) Produkte und Folgeprodukte zu verwenden und weiterzuverwerten;

    das Recht zur Übersetzung (einschließlich Kürzungen oder Ergänzungen in Abstimmung mit der Autorin), der Nutzung der Übersetzung gemäß § 3 sowie der Übertragung und Verwendung in Mundarten;

    das Recht des Vortrags durch Dritte, auch durch Automaten;

    das Recht zur Bearbeitung und Sendung bzw. Streaming in Hörfunk, Fernsehen und Internet;

    das Recht zum Vortrag, d.h. Werke, auch unter Verwendung von Illustrationen, ganz oder teilweise in nicht bühnenmäßiger Form vorzutragen, einschließlich des Rechts, den Vortrag auf beliebigen Bild-, Bildton- sowie Datenträgern aufzuzeichnen und diese auf alle vertragsgegenständliche Arten im vertraglich vorgesehenen Umfang zu nutzen;

    das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung und Wiedergabe in Form von Druck- und Tonträgerausgaben für blinde und sehbehinderte Menschen;

    das Recht zur Bearbeitung und Vertonung als beliebiger Hörbeitrag (wie Podcast, Hörbuch, Hörspiel u. a.) und zur Aufnahme dieser Bearbeitung auf Bild-/Tonträger aller Art (offline) sowie deren Vervielfältigung, Verbreitung, Wiedergabe, Sendung und der Zurverfügungstellung auf Abruf;

    das Recht zur Bearbeitung und Sendung des Werkes in Hörfunk und Fernsehen;

    das Recht, das Werk in allen vertragsgegenständlichen körperlichen und unkörperlichen Nutzungsarten gewerblich oder nichtgewerblich auszuleihen und/oder zu vermieten und/oder zeitlich begrenzt öffentlich zugänglich zu machen;

    das Recht, das Werk im Umfang der eingeräumten Rechte, auch unentgeltlich, durch ganzen oder teilweisen Vorabdruck, Abdruck, Sendung oder sonstige Wiedergabe, auch im Internet, zur Werbung für den Verlag durch Dritte, entgeltlich oder unentgeltlich zu nutzen, einschließlich des Rechts, das Werk zu Werbezwecken in eigenen Datenbanken oder solchen Dritter (z.B. Amazon oder Google) einzuspeisen und teilweise (z.B. durch Leseproben) öffentlich zugänglich zu machen;

    das Merchandising-Recht, d. h. das Recht zur kommerziellen Auswertung des Werkes durch Herstellung und Vertrieb von Waren und/oder des Anbietens von Dienstleistungen aller Art unter Verwendung von Vorkommnissen, Namen, Titeln, Abbildungen oder sonstigen in einer Beziehung zum Werk stehenden Zusammenhängen. Mit eingeräumt ist das Recht, unter Verwendung der vorgenannten Elemente oder durch bearbeitete oder unbearbeitete Auszüge aus dem Werk für Waren oder Dienstleistungen jeder Art zu werben.

    das Recht zur Nutzung des Werkes für derzeit noch nicht bekannte Nutzungsarten.

    Die Einräumung vorstehender Rechte gilt für eine unbegrenzte Zahl an Abrufen, für sämtliche Produkte von BI ohne Stückzahlbegrenzung, für beliebig viele Auflagen und Ausgaben, wie z. B. Normalausgaben, Studienausgaben, Schulausgaben, Volksausgaben, Sonderausgaben, Lizenzausgaben, Kooperationsausgaben, sowie ferner für alle Vertriebswege, wie z. B. Sortiment, Nebenmärkte, Buchklub, Buchgemeinschaften, Reise- und Versandbuchhandel, Internet, offene und geschlossene Nutzerkreise.

    Sämtliche vorstehende Rechte sind ganz oder teilweise auf Dritte übertragbar, berechtigen zur ausschnittsweisen Vor- und Nachveröffentlichung sowie zur Nutzung für oder in Verbindung mit Werbung für BI und/oder Dritte, einschließlich für dessen/deren Produkte. Die Wahrnehmung der mit diesem Vertrag eingeräumten Nutzung kann durch den Verlag selbst und durch die Beauftragung von Verwertungsgesellschaften, Agenturen und sonstigen Dienstleistern oder durch die Vergabe von Lizenzen erfolgen. Das Recht des Verlages zur Vergabe von Nutzungsrechten an Dritte endet mit Beendigung dieses Vertrages. Der Bestand bereits geschlossener Unterlizenzverträge bleibt von einer Vertragsbeendigung unberührt.

    Die Rechteeinräumung gilt auch für durch die Autorin erstellte urheberrechtlich geschützte Materialien wie Fotos, Bildvorlagen oder sonstige Materialien, die in das Werk aufgenommen werden. Die Autorin erklärt sich insoweit auch mit der Speicherung der Materialien in der Mediendatenbank von BI einverstanden. .

    Im Rahmen des E-book- und digitalen Content-Vertriebs über Online-Plattformen ist die Autorin damit einverstanden, dass Personen, welche das Werk (oder Teile davon) in elektronischer Form rechtmäßig gekauft oder den Zugang hierzu abonniert haben, auf das Werk auch nach einem Rechterückfall an die Autorin über die entsprechende Online-Plattform weiterhin auf das erworbene/abonnierte Werk zugreifen können sollen, einschließlich der Möglichkeit des erneuten Downloads (Re-Download); im Falle des Kaufs gilt dieses Re-Download-Recht zeitlich unbeschränkt, im Falle der auf die Dauer des Abonnements zeitlich befristeten Zugänglichmachung für die jeweilige Laufzeit des Abonnements.

    Der Autorin zustehende gesetzliche Rückrufrechte können nach Ablauf von fünf (5) Jahren ausgeübt werden. Der Rückruf ist gegenüber BI schriftlich zu erklären. Im Übrigen sind von einem Rückruf immer nur die Rechte betroffen, für die die Voraussetzungen unmittelbar gegeben sind. Der isolierte Rückruf für Print-Ausgaben ist nicht möglich, solange andere Ausgaben wie z.B. E-Book lieferbar sind.

    Formale Gestaltung, Ausstattung, Marke, Nutzungsvergütung bzw. Ladenpreis des Beitrags bestimmt BI.

§ 4 Rechteausübung

BI ist nicht verpflichtet, die ihr in Ziffer 3 eingeräumten Nutzungsrechte auszuüben.

§ 5 Garantie, rechtliche Unbedenklichkeit, Haftung

Die Autorin versichert, dass das von ihr erstellte und gelieferte Werk keine Rechte Dritter verletzt, dass sie befugt ist, über die zur Durchführung dieses Vertrages erforderlichen Rechte gemäß § 3 zu verfügen, und dass sie bisher weder ganz noch teilweise eine der Einräumung von Rechten gemäß § 3 widersprechende Verfügung getroffen hat. Die Autorin versichert außerdem, dass sie das Werk bisher nicht im Internet als Open Content zugänglich gemacht oder es für solche Nutzungen zur Verfügung gestellt hat. Die Autorin stellt BI insoweit von allen Ansprüchen Dritter vollumfänglich und auf erstes Anfordern frei. Darüber hinaus ersetzt die Autorin BI den Schaden, der BI aus der diesbezüglichen Inanspruchnahme seitens Dritter entsteht, einschließlich etwaiger Rechtsverfolgungs- und Anwaltskosten.

Die Autorin versichert, dass sie für sie beschaffte fremde Text-/Bildvorlagen oder sonstige fremde Werke oder Leistungen Dritter (s. § 2.4, 2.5), an denen sie nicht über alle Rechte gemäß § 3 verfügt, eine ausreichende Dokumentation erstellt und BI so frühzeitig darüber informiert, dass BI noch in der Lage ist, die nötigen Rechte einzuholen.

Weiter versichert die Autorin die fachliche und inhaltliche Richtigkeit aller im Werk gemachten Angaben nach dem neuesten Stand. Die Autorin erklärt sich bereit, zusätzliche Anfragen von BI bezüglich Textmaterial und anderen Materialien unverzüglich zu beantworten.

Die Autorin ermächtigt BI, etwaige Beeinträchtigungen ihres Urheber- und Urheberpersönlichkeitsrechts außergerichtlich wie gerichtlich im eigenen Namen zu verfolgen. BI verpflichtet sich, die Autorin über mögliche Verletzungen zu informieren.

Soweit die Autorin Zweifel über das Bestehen der zugesicherten Rechte gemäß § 5.1 hat, wird sie dies BI unverzüglich mitteilen. In diesem Fall ist BI zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

§ 6 Terminüberschreitung, Nacherfüllung

Abweichungen von den im Vertrag genannten Terminen oder der vertraglich festgelegten Beschaffenheit des Produkts bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch BI.

Wird der Termin für die Ablieferung des Werks nicht eingehalten, gilt als angemessene Nachfrist ein Zeitraum von 5 Werktagen. Verstreicht auch diese Nachfrist fruchtlos, ist BI zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

BI wird die erbrachten Leistungen bzw. das abgelieferte Material gemäß dem Terminplan auf Tauglichkeit zur Veröffentlichung, insbesondere auf die Einhaltung der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit des Werkes hin überprüfen. Stellt BI fest, dass das Werk nicht die vertraglich vereinbarte Beschaffenheit aufweist, stehen BI die gesetzlichen Rechte bei Werkvertragsmängeln zu.

§ 7 Vertraulichkeit, Konkurrenzverbot

Text- und Bildmaterialien, elektronische Daten, technische Hilfsmittel und andere Unterlagen, die BI der Autorin zur Verfügung stellt, bleiben Eigentum von BI und dürfen nur zur Erfüllung dieses Vertrags verwendet werden. Eine Weitergabe an Dritte zu einem anderen als diesem Zweck ist nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlungen ist BI berechtigt, von der Autorin Schadenersatz zu verlangen.

Nach Erscheinen des Produkts wird die Autorin alle Handlungen unterlassen, welche die Verbreitung des Produkts durch BI beeinträchtigen könnten.

Die Autorin ist für die Laufzeit des Vertrags, mindestens jedoch für drei Jahre nach Erscheinen des Verlagsprodukts verpflichtet, ein anderes Werk, das geeignet erscheint, dem vertragsgegenständlichen Verlagsprodukt ernsthaft Konkurrenz zu machen, nur nach schriftlicher Zustimmung von BI zu veröffentlichen oder veröffentlichen zu lassen. Die Zustimmung darf nicht wider Treu und Glauben verweigert werden.

§ 8 Nennung der Autorin

Die Autorin wird im in § 1.1 aufgeführten Verlagsprodukt auf dem Cover, im Impressum und im Innentitel genannt.

§ 9 Honorar

Die Autorin erhält als Honorar eine Beteiligung an den von BI durch die Verwertung des Verlagsprodukts gemäß § 1.1 unter Verwendung des Werks erzielten Erlösen, und zwar

    ab dem 1. verkauften, bezahlten und nicht remittierten Exemplar (Print) und dem 1. verkauften, bezahlten und nicht remittierten Exemplar (E-Book) des Verlagsprodukts eine Vergütung in Höhe von 2,5 % vom Nettoerlös (Ladenverkaufspreis abzgl. Mehrwertsteuer abzgl. Buchhandelsrabatt und sonstiger Nachlässe); ab dem 7 000. verkauften, bezahlten und nicht remittierten Exemplar (Print) und dem 7 000. verkauften, bezahlten und nicht remittierten Exemplar (E-Book) des Verlagsprodukts eine Vergütung in Höhe von 5 % vom Nettoerlös (Ladenverkaufspreis abzgl. Mehrwertsteuer abzgl. Buchhandelsrabatt und sonstiger Nachlässe);

    bei Lizenzvergabe des Verlagsprodukts an Dritte entweder eine Beteiligung in Höhe von 2,5 % der vom Verlag erzielten Lizenzerlöse (nach Abzug von Steuern, Rabatten und aller BI entstandenen Kosten) oder sofern eine Beteiligung aufgrund der Art und Weise des Geschäfts nicht machbar ist oder deren Berechnung mit unverhältnismäßigem Aufwand verbunden ist, eine vom BI angebotene pauschale Vergütung.

Die Abrechnung des Beteiligungshonorars sowie ggf. erzielter Lizenzerlöse erfolgt einmal jährlich zum 31.03. für den Zeitraum des zurückliegenden Kalenderjahres. Das Beteiligungshonorar wird mit der Abrechnung fällig. Abrechnung und Zahlung gelten als von der Autorin genehmigt, wenn nicht binnen 60 Tagen schriftlich Einspruch erhoben wird. Alle Zahlungen erfolgen mit schuldbefreiender Wirkung für BI auf das von der Autorin in der Anlage 1 angegebene Konto.

Pflicht-, Prüf-, Werbe-, Partie- und Besprechungsexemplare, Freistücke, Belegexemplare und zu Werbezwecken sowie zum Selbstkostenpreis (Herstellpreis plus Handlingskosten) an Handelspartner abgegebene Exemplare, die von diesen als kostenlose Werbegeschenke verteilt werden, werden honorarfrei abgegeben.

Die Autorin ist nicht zur Einsichtnahme in die Geschäftsbücher von BI befugt. Sie kann aber die Überprüfung der Angaben des Verlags durch einen vereidigten Buchprüfer verlangen. Die Kosten einer solchen Prüfung trägt die Autorin, wenn der Revisionsbericht die Angaben des Verlags bestätigt; die Kosten trägt BI, wenn die Abweichung laut Revisionsbericht mehr als ein Prozent der Abrechnungssumme beträgt.

Nach dem Tod der Autorin bestehen die Honorarverpflichtungen gegenüber den durch Erbschein ausgewiesenen Erben, die bei einer Mehrzahl von Erben einen gemeinsamen Bevollmächtigten zu benennen haben, der auch für alle sonstigen zu regelnden Fragen im Verhältnis der Vertragspartner zueinander zuständig sein muss. BI ist gegenüber einer Erbengemeinschaft bis zur Benennung eines Bevollmächtigten und der durch diesen zu erfolgenden Anweisung zur Auszahlung der Vergütung berechtigt, die abgerechneten Honorare unverzinslich einzubehalten.

Verwertet BI das Werk auf sonstige Art und Weise gemäß § 3.6 (unbekannte Nutzungsarten) selbst oder durch Dritte (Lizenz), erhält die Autorin für diese Nutzung eine angemessene Vergütung, über die sich die beiden Vertragspartner bei beabsichtigter Nutzungsaufnahme verständigen werden. Im Zweifelsfalle ist BI berechtigt, nach billigem Ermessen die Vergütung zu bestimmen.

Der Autorin bleibt es darüber hinaus unbenommen, ihr Werk bei der VG Wort als Urheber zu melden, um an den jährlich stattfindenden Ausschüttungen beteiligt zu werden, soweit sie einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort geschlossen hat.

§ 10 Belegexemplare

Die Autorin erhält nach Erscheinen des Verlagsprodukts 15 Freiexemplare. Die Autorin ist berechtigt, Exemplare ihres Titels … mit einem Autorenrabatt von 30 % (ab 50 Exemplaren: 40 %) auf den jeweils gültigen Ladenpreis inkl. der jeweils gültigen gesetzlichen MwSt. beim Verlag zu beziehen. Im Falle eines Weiterverkaufs der mit Autorenrabatt bezogenen Exemplare an Endabnehmer, z. B. im Rahmen von Autorenlesungen oder vom Autor/von der Autorin abgehaltenen Seminaren oder Weiterbildungsangeboten, Büchertischen etc., ist der Autor/die Autorin verpflichtet, die gesetzliche Buchpreisbindung (BuchPrG) einzuhalten. Eine verbilligte Abgabe der Bücher an Endabnehmer durch komplette oder teilweise Weitergabe des Autorenrabattes als Preisvorteil an Endabnehmer ist nicht gestattet und kann empfindliche Konventionalstrafen durch die Preisbindungsüberwacher, Schadensersatzforderungen von Wettbewerbern oder aus dem Handel und den Verlust der Bestellmöglichkeit mit Autorenrabatt beim Verlag zur Folge haben. Die steuerlich korrekte Behandlung von eventuellen Verkäufen und daraus resultierenden Gewinnen obliegt ausschließlich dem Autor/der Autorin.

§ 11 Kündigung, Rücktritt

Der Vertrag kann bis zur vollständigen Ablieferung des Werks durch die Autorin jederzeit mittels eingeschriebenen Briefs mit einer vierwöchigen Frist gekündigt werden. Im Falle einer Kündigung aus Gründen, die die Autorin zu vertreten hat, hat BI das Recht, die Überlassung der von der Autorin bereits erarbeiteten Teile des Werks gegen eine angemessene Pauschalabfindung zu verlangen oder die erbrachten Leistungen mit bereits erbrachten Zahlungen aufzurechnen.

Im Falle einer Kündigung aus Gründen, die BI zu vertreten hat, kann die Autorin verlangen, dass ihr die bis zum Zeitpunkt der Kündigung geleistete Arbeit vergütet oder mit dem bereits ausbezahlten Honorar verrechnet wird, sofern sie BI sämtliche bereits erarbeiteten Teile des Werks herausgibt und sich verpflichtet, die Arbeitsergebnisse nicht anderweitig zu verwerten.

Sollte die Autorin vor der Fertigstellung des Manuskriptes für die erste Auflage versterben, so ist BI berechtigt, den Erben gegenüber seinen Rücktritt vom Vertrag zu erklären oder nach eigenem Ermessen die vorhandenen Manuskriptteile zu übernehmen, zu bearbeiten oder durch Dritte fertigstellen zu lassen. Das an die Erben der Autorin zu zahlende Honorar wird in einem solchen Fall um den Betrag gekürzt, der für den vom BI beauftragten Bearbeiter aufzuwenden ist.

Durch die Kündigung des Vertrags werden die gemäß § 3 eingeräumten Nutzungsrechte an den von der Autorin erbrachten Teilleistungen nicht berührt.

§ 12 Weitere Vereinbarung

Die Autorin garantiert, dass BI ihre aktuelle Anschrift und Kontoverbindung vorliegt und sie BI über Änderungen ihrer Anschrift und Kontoverbindung informiert, sodass BI sie jederzeit erreichen kann. Von der Pflicht zur Recherche der aktuell gültigen Adresse bei der VG Wort wird BI durch die Autorin ausdrücklich entbunden.

§ 13 Schlussbestimmungen

Dieser Vertrag enthält sämtliche Regelungen in Bezug auf den Vertragsgegenstand. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform, dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragspartner verständigen sich darauf, dass unwirksame Regelungen durch solche wirksam ersetzt werden, die dem gewünschten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommen. Gleiches gilt für die Ausfüllung etwaiger Vertragslücken.

Auf diesen Vertrag findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist, soweit gesetzlich zulässig vereinbar, Berlin.

 

Berlin, ##.##.####

 

 

...................................  ...................................  .................................................

 

................................... ...................................

Ort, Datum  

Anlage 1

 

Name der Bank: ..........................................................................

BIC: ............................................................................................

IBAN: ............................................................................................

Kontoinhaber: ..................................................................................

 

Umsatzsteuer (Unternehmereigenschaft)

    Regelbesteuerung:

 Verminderter Steuersatz von derzeit 7 % (§ 12 Abs. 2 Nr. 7c UStG)

    (d. h. umsatzsteuerlicher Regelunternehmer, der Umsatzsteuer ans Finanzamt abführt; Honorar wird zzgl. Umsatzsteuer gezahlt)

    Voraussetzung:

    Angabe der Steuernummer oder der Umsatzsteueridentifikationsnummer (USt-IdNr.):

 ……………………………………………...

Sollten sich bei der Autorin Veränderungen ergeben bzw. sollte sie die empfangene Umsatzsteuer nicht an das zuständige Finanzamt abführen, so ist dies BI schriftlich und möglichst bald anzuzeigen.

oder

    Option zur Besteuerung der Kleinunternehmer (§ 19 UStG)

    (d.h. Honorar wird ohne Umsatzsteuer gezahlt)

Keine Umsatzsteuer (kein Unternehmer im Sinne des UStG)

    kein separater Umsatzsteuerausweis (d.h. Honorar wird ohne Umsatzsteuer gezahlt)

.............................., den ..........................................................................................
     (Christiane Maaß)

Anlage 2: Terminplan

 

Arbeitsbuch und Ratgeber

      Abgabe des Manuskripts: 20.08.2016

      Prüfung Umbruch 1: voraussichtlich 06.09.-12.09.2016

      Prüfung Umbruch 2: voraussichtlich 19.09.-23.09.2016

 

 

 

 

 

 

© Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak 2002-2017 | Impressum

  Urheberrecht Managementvertrag, Agenturvertrag, Beratervertrag und Promotionverträge; Medienkooperationsvertrag, Merchandisingvertrag,   Nutzungsrecht Leistungsschutzrecht Vertragsgestaltung und -prüfung von Lizenzvertrag, Vergütungsvereinbarungen sowie  Verlagsvertrag, Editionsvertrag und Verlagsadministrationsverträgen einschließlich Vertragsgestaltung für die Produktion von Ton-, Film- und Datenträgern; (Künstlervertrag und  Bandübernahmeverträge, Distributionsverträge, Aufführungsverträge, Auftrittsverträge) drucken Urheberrechte Urheberrechtler Fachanwalt  Medienrecht einschließlich Verlagsrecht, Presserecht, Internetrecht, Musikrecht, Filmrecht, Fernsehrecht und Eventrecht sowie Vertragsgestaltung für Film- und Fernsehproduktionen (Drehbuchverträgen, Verwertungsverträge, Produktionsvereinbarungen); speichernVerlagsrecht Filmrecht Bildrecht Abmahnung Anwalt Hannover Schutz von Domain-Namen, von Marken und Unternehmenskennzeichen, Hosting, Access-, Service und Content-Providing sowie allgemeine Haftungsfragen im Internet, insbesondere die Haftung für eigene und fremde Inhalte, sowie für Links auf fremde Seiten oder eine andere Art der Vernetzung gerichtliche und schiedsgerichtliche Durchsetzung von urheberrechtlichen Ansprüchen aller Art, auch in einstweiligen Verfügungsverfahren sowie im internationalen Rechtsverkehrzurück Fachanwalt Urheberrecht und Medienrecht Urheberrechtsschutz_Hinterlegung_Copyright_Softwareschutz Software- und Datenbankrecht.(mit Mobile Commerce und MMS und Digital Rights Management, also Handhabung von DRM Systemen, technischen Schutzmaßnahmen wie Zugangskontrollsystemen und Kopierschutzsystemen insbesondere Kopierschutz bei Audio-CDs, DVDs sowie bei Film- und Multimedie-DVDs und anderen DatenträgernOnline-Anfrage

 

 

 

 

 

 

horak Fachanwälte für Urheberrecht  Georgstr. 48  30159  Hannover  Fon:0511/3573560  Fax:0511/35735629  info@dieurheberrechtler.de

 

 

 

 

 

Bei den nachfolgenden Landgerichten sind wir (u.a.) für unsere Mandanten aktiv:
 

Hannover Fachanwalt Urheberrecht Hannover Fachkanzlei Rechtsberatung Hannover Hameln Celle Bückeburg Nienburg Burgdorf Burgwedel  Langenhagen Garbsen Urheberrecht

Volgersweg 65
30175 Hannover
Tel: 0511/3470
 

Braunschweig Fachanwalt Urheberrecht Braunschweig Fachkanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Braunschweig Peine Gifhorn  Salzgitter Wolfenbüttel Wolfsburg Anwaltskanzlei Urheber

Münzstraße 17
38100 Braunschweig
Tel: 0531/4880
 

Hamburg Fachanwalt Urheberrecht Hamburg Fachkanzlei Rechtsberatung Hamburg Lüneburg Verden Urheber

Sievekingplatz 1
20355 Hamburg
Tel: 040/428280
 

Bremen Fachanwalt Bremen Urheberrecht Fachkanzlei Rechtsberatung Bremen Bremerhafen Cuxhafen Wilhelmshafen Delmenhorst Cloppenburg Anwaltskanzlei Urheberrecht

Domsheide 16
28195 Bremen
Tel: 0421/36110240
 

Oldenburg Fachanwalt Urheberrecht Oldenburg Fachkanzlei Rechtsberatung Oldenburg  Leer Varel Urheberrecht

Elisabethstraße 7
26135 Oldenburg
Tel: 0441/2200
 

Osnabrück Fachanwalt Osnabrück Urheberrecht Fachakanzlei Rechtsberatung Osnabrück  Lingen Münster Bad Oeynhausen Urheberrechtsanwalt

Neumarkt 2
49074 Osnabrück
Tel: 0541/3150
 

Bielefeld Bielefeld Fachanwalt Urheberrecht Kanzlei Rechtsberatung Bielefeld  Gütersloh  Rheda-Wiedenbrück Paderborn Urheberrecht Fachkanzlei

Niederwall 71
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5490
 

Magdeburg Urheberrecht Magdeburg Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Magdeburg

Halberstädter Straße 8
39112 Magdeburg
Tel: 0391/6060
 

Hildesheim Urheberrecht Hildesheim Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Hildesheim Sarstedt Urheberrecht Abmahnung Fachanwalt

Kaiserstraße 60
31134 Hildesheim
Tel: 05121/9680
 

Göttingen Urheberrecht Göttingen Fachanwalt Kanzlei  Rechtsberatung Göttingen Urheberrecht

Berliner Straße 8
37073 Göttingen
Tel: 0551/4030
 

Düsseldorf Urheberrecht Düsseldorf Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Düsseldorf  Urheber

Werdener Straße
40227 Düsseldorf
Tel: 0221/83060
 

Köln Fachanwalt Urheberrecht Köln Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Köln Urheber

Luxemburger Straße 101
50939 Köln
Tel: 0221/4770
 

Stuttgart Urheberrecht Stuttgart Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Stuttgart Tübingen Esslingen  Ludwigsburg Leonberg Urheber Abmahnung Anwalt

Urbanstraße 20
70182 Stuttgart
Tel: 0711/2120
 

München Urheberrecht München Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung München  Freising Fürstenfeldbruck  Veranstaltungsrecht

Prielmayerstraße 7
80335 München
Tel: 089/559703
 

Berlin Urheberrecht Berlin Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Berlin  Potsdam Brandenburg Urheber Anwalt

Tegeler Weg 17
10589 Berlin
Tel: 030/901880
 

Frankfurt a.M. Urheberrecht Frankfurt Fachanwalt Kanzlei Anwaltskanzlei Rechtsanwalt Rechtsberatung Frankfurt a.M.  Offenbach Bad Homburg Wiesbaden Hanau Urheberrechtler

Gerichtsstraße 2
60313 Frankfurt am Main
Tel: 069/136701